Start
 

Der erste Eindruck war Begeisterung

27.09.2010

Übermittelt von User: Dosi

Guten Tag,  meine Bekannte arbeitet in der Diakonie Stetten als Heilpädagogische Pflegerin. Dadurch hat sie täglich mit Menschen zu tun, die nicht unbedingt ein Cola trinken dürfen, jedoch auch einmal Limonade möchten. Selbst hat Sie eine Farbstoffallergie und darf daher kaum Limo trinken. Ich gab ihr von jeder Sorte 2 Flaschen zum testen mit, sowie die Fragebögen und die Infoflyer. Der erste Eindruck war Begeisterung. 

Beim Grillfest unterhielten wir uns über die neuen Schweppes-Produkte und testeten gemeinsam diese. Die Reaktion war grundsätzlich gut, jedoch wünschten sich alle mehr Tee-Geschmack und weniger Chemie sowie Süße. Etwas weniger Zucker und mehr Tee wäre also angebracht!   Vor allem keinen Süßstoff wolle, zumindestens meine Bekannte, in einem solchen Getränk. Daher bitte verbessern am Geschmack und weniger süß!

Mit Begeisterung wurde festgestellt, dass die Produkte lecker seien, vor allem mal nicht so süß und man diese auch als schwangere trinken könne, schließlich wird kein Koffein ausgewiesen!   Etwas weniger süß wurde angemerkt und der Wunsch nach mehr Tee-Geschmack, vor allem in Form der Sorten. Teilweise sind die Geschmäcker nur zu erahnen und schmecken nur, wenn man die Flasche und das Soll kennt! 

Habe auch meine Kinder und Schwägerin versorgt, (10, 13,41 Jahre alt). Alle waren begeistert, jedoch wurde auch hier angeführt, dass ruhig mehr Geschmack nach dem jeweiligen Tee sein dürfte. Auch, komischer Weise, war es allen von der Süße zu grenzwertig. Wohl trinken die meisten Ihren Tee ohne Zucker bzw. mit Honig und erwarten diesen Geschmack auch von einer "limo".   Also wieder einmal die Anmerkung, weniger Süß, mehr Geschmack!  Sorry, dass immer ein Funken Kritik genannt ist, aber so ist´s halt.

Grundsätzlich ist zu dem Projekt zu sagen, dass wir, meine Partner und ich, der Ansicht sind, dass es sicherlich ein teurer Aufwand für Schweppes ist, jedoch sollten mehr Proben zur Verfügung stehen.   Es ist schade, nicht jedem eine Flasche "schenken" zu können. Bei 18 Flaschen ist die Möglichkeit doch sehr gering. Insgesamt haben wir jetzt noch 3 Flaschen, eine jeder Sorte. Somit sind unsere praktischen Tests ausgeschöpft. 1 Person noch und dann ist Ende.   Vielleicht, als Tipp, lassen Sie in der nächsten Aktion spezifische Sorten von den Probanden/ Testern testen,z.B. nur Roibusch, Schwarzer Tee und dafür mehr Flaschen?!

Social Networks: Mister Wong

Eine Antwort hinterlassen

Projekt ist geschlossen - keine weiteren Kommentare mehr möglich!