Start
 

Ein Arbeitstag mit Schweppes Sparkling Tea

29.09.2010

Übermittelt von User: gatewinnie

Hallo, liebe Mittester!

Von Schweppes Sparkling Tea habe ich mir unter anderem eine nette Abwechslung zu schnödem Mineralwasser versprochen. Wichtig sind mir da in erster Linie, dass das Getränk nicht zu süß ist und nach einem gewissen Zeitraum nicht ganz so miserabel schmeckt, wie manch andere Erfrischungsgetränke.
Ich habe mir meine Lieblingssorte "Black Tea" ausgewählt und hab mal die Probe aufs Exempel gemacht und sie mit zur Arbeit genommen. Für einen ausgiebigen Test ist eine halbliter Flasche zwar nicht ganz ideal, aber ich hab das Ganze einfach mal ein bisschen übertrieben, um ein für mich ungefähres Ergebnis zu erzielen.
Los gings um 9:25 Uhr, bewaffnet mit Schweppes Sparkling Tea und einem Stift, mit dem ich auf der Flasche vermerke, wie oft ich einen Schluck genommen und damit die Flasche geöffnet habe.

1_1285782170_gatewinnie_Wochenbericht 

 

1_1285782442_gatewinnie_infoupload  Ich bewege mich den ganzen Tag über durch den Betrieb und meine Trinkflasche kommt überallhin mit. Da kommts also auch vor, dass sie mal in der Sonne steht oder runterfällt. Sachen, die einem kohlensäurehaltigen Getränk nicht unbedingt guttun, aber das lässt sich leider nicht vermeiden. Ein echter Härtetest also.

 

Zu dieser Jahreszeit ist es ja nicht mehr ganz so warm, von daher ist es schwer zu sagen, wie sich stetige Wärme auf Schweppes auswirkt, aber das mehrmalige auf und zu macht sich so ab halb 12 bemerkbar. 6 mal getrunken und die Kohlensäure verflüchtigt sich. Der Geschmack leidet natürlich darunter, ist aber durchaus noch annehmbar. Klarer Vorteil wahrscheinlich die Teebasis. Tee schmeckt schließlich auch ohne Kohlensäure.

1_1285782718_gatewinnie_infoupload

 

1_1285783763_gatewinnie_infoupload

Um 13 Uhr endet mein Experiment pünktlich zur Mittagspause. Der letzte Rest hat wie gedacht keine Kohlensäure mehr und ist schön warm. Den halben Liter habe ich in 9 Schlückchen aufgeteilt.

Wie oft die Flasche runtergefallen ist, hab ich nicht gezählt, aber so 2,3 Mal werdens gewesen sein. Schweppes hat nun alles mitgemacht, was eine Trinkflasche den lieben langen Tag lang mit mir ertragen muss. Zugegeben, das ist nicht die normale Handhabung, aber ich habe ja auch ein Getränk gesucht, das was in diesem Sinne aushält und ich bin überrascht, wie sich Schweppes Sparkling Tea geschlagen hat.
Es schmeckt noch ziemlich lange so, wie es schmecken soll (und dazu auch noch wirklich lecker) und ist auch zu fortgeschrittener Zeit und mit geringer Kohlensäure durchaus noch trinkbar. (Hier "lecker" zu schreiben wäre frech gelogen; nichts schmeckt mehr, wenn man es erst mal ein paar Stunden lang durchgeschüttelt hat.)
Da kann sich so manches Mineralwasser noch eine Scheibe von abschneiden.
Ich kann mir also gut vorstellen ab und zu mal eine Flasche Schweppes Sparkling Tea mit zur Arbeit zu nehmen, um etwas mit Geschmack zur Abwechslung und Ergänzung von Mineralwasser zu trinken. Für mich ist Schweppes nicht zu süß und es ist ein angenehmer Durstlöscher. Ideal für anstrengende Arbeitstage.

Social Networks: Mister Wong

Eine Antwort hinterlassen

Projekt ist geschlossen - keine weiteren Kommentare mehr möglich!