Start
 

Testaktion Schweppes Sparkling Tea

26.09.2010

Übermittelt von User: IceTigress

Nachdem das Paket mit den Schweppes-Sparkling-Tee Getränken endlich ankam, hab ich mich riesig drauf gefreut, die verschiedenen Sorten auszuprobieren. Ich bin ein großer Fan von Tee und mixe mir, gerade an heißen Sommertagen, sehr gerne auch kalte, erfrischende Teegetränke zusammen.
Die Verpackung und Aufmachung der Flaschen hat mich in meiner Vorfreude auf ein erfrischendes Tee-Getränk nur noch bestärkt. Als erste Sorte hab ich mir Rooibos- Orange & Lemongrass rausgesucht. Schnell den ersten Schluck genommen und die Ernüchterung folgte sofort.
Anstatt Tee hab ich nur eine Mischung aus Kohlensäure und Zucker geschmeckt. Und Orange-Lemongrass konnte ich auch nur mit sehr viel Fantasie erschmecken, ohne den Hinweis auf der Flasche hätte es aber auch alles andere sein können…Ein Blick auf die Inhaltsangaben hätte mich dann beinahe umgeworfen.
Ich finde es sehr entäuschend, ein Getränk als „auf Tee-Basis“ zu bezeichnen, wenn gerade einmal 0,2 % (auf den Inhalt von 500 ml umgerechtnet ist das 1/10 Teelöffel!!!) Tee, und dann auch noch als Extrakt, beinhaltet ist. Der Rest: Wasser, Zucker, Kohlensäure und Aromen. Einzig positiv: Es sind natürliche Aromen (was auch immer das sein soll).
Bei den anderen Getränken war die Erfahrung leider nicht viel besser, höchstens die Sorte Green Tee-Ginger-Citrus nähert sich geschmacklich etwas mehr dem an, als das sie bezeichnet wird.
Positiv kann ich aber anmerken, dass der Erfrischungseffekt trotz allem da ist, auch wenn es kalorientechnisch ein teuer zu bezahlender Effekt ist…
Alles in allem hätte ich mir von einer so gut situierten Marke wie Schweppes einfach mehr erwartet als ein plumpes Zuckerwasser mit Geschmack. Etwas mehr Natürlichkeit hätte doch nicht so schwer sein können.
Für die restlichen Flaschen habe ich in meinem Bruder, der bei sowas nicht so pingelig ist wie ich (Männer?!) einen begeisterten Abnehmer gefunden (s. Mundpropaganda).
Trotzdem ein herzliches Dankeschön fürs Testen lassen, die Erfahrung war auf jeden Fall interessant.

Social Networks: Mister Wong

Eine Antwort hinterlassen

Projekt ist geschlossen - keine weiteren Kommentare mehr möglich!