Start
 

Unser Spieleabend mit Schweppes

20.09.2010

Übermittelt von User: Mandylein

Der Beitragstext (aus meinem Blog) nochmal (Fotos habe ich gerade seperat hochgeladen).  Wer meinen Blog regelmäßig liest, konnte in einem der letzten Beiträge ja schon von unserem Spieletest lesen und hat dort auf den Bildern auch schon die Schweppes-Flaschen entdecken können.  Die Reaktionen der Testtrinker allerdings fehlte noch. :O)    Anfangs griff jeder zu bekannten Geschmäckern – was also  Black Tea und Rooibos eher waren. Nur ich war gleich mutig und nahm Green Tea. Ingwer als Zutat ist ja nicht jedermanns Sache, aber da ich sehr experimentierfreudig bin, konnte ich gar nicht anders.  Fangen wir aber zuerst einmal an, die 3 Sorten näher anzusehen:  Black Tea Peach & Jasmin Geschmack    Beschreibung laut Projektplan:  Auszüge von bestem indischen Tee geben Black Tea einen besonderne Geschmack.  Prickelnde Kohlensäure sowie die Aromen von Pfirsisch und Jasmin sorgen dafür, dass das Getränk herrlich erfrischt und angenehm natürlich schmeckt. Eine ausgewählte Mischung mit nur wenig Zucker. Das ideale Getränk für unterwegs, Wellness für jede Gelegenheit und die perfekte Erfrischung für zwischendurch.  Rooibos Orange & Lemongrass Geschmack    Beschreibung laut Projektplan:  Der Sparkling Tea mit Auszügen von Rooibos sowie Orangen- und Zitronengras-Aromen. Die feinen Zutaten verleihen dem Getränk einen angenehmen Geschmack und prickelnde Kohlensäure gibt ihm eine erfrischende Note. Die perfekte Kombination für eine kurze Pause im hektischen Alltag und eine prickelnde Entspannung bei jeder Gelegenheit. Angenehm im Geschmack und ganz ohne Konservierungsstoffe.  Green Tea Citrus & Ginger Geschmack    Beschreibung laut Projektplan:  Auszüge der chinesischen Tee-Pflanze Camellia sinensis, die Aromen von Zitrus-Früchten und feinem Ingwer machen Green Tea zu einem echten Wellness-Moment. Nur leicht süß im Geschmack. Und ohne Konservierungs- und Farbstoffe. Genau richtig, um sich zum Beispiel nachmittags im Büro etwas Gutes zu tun. Prickelnde Kohlensäure macht den Sparkling Tea zu einer einzigartigen Erfrischung.  Alle Sorten sind jeweils in 0,5  und 1,25 Liter PET-Flaschen erhältlich. Eigentlich ist die Größe 1,25 Liter ja etwas ungewöhnlich, aber wenn man die anderen Sorten von Schweppes kennt, ist sie einem ja sehr gut bekannt.    Wie kamen die Sorten nun einzeln an?  Black Tea – war uns viel zu süß. Der Tea ist eigentlich als “Pfirsicheistee” als erstes von allen probiert worden. Allerdings war der Geschmack völlig anders und gar nicht so angenehm. Der Geschmack von Pfirsich kommt zwar durch, aber viel zu schwach. Jasmin dagegen ist so dominant, dass man wohl auch darum den Fruchtgeschmack nicht mehr richtig wahrnehmen kann. Diese Sorte ist in unseren Augen eigentlich durchgefallen und wird wohl eher nicht nachgekauft.  Rooibos – lecker und erfrischend. Eigentlich kannte bis auf mich niemand Rooibos-Tee. Mein Mann verschmähte den Tee anfangs sogar, weil er meinte, dass er nicht schmeckt. Weit gefehlt, denn diese Sorte war von allen zuerst geleert    Green Tea – der Überraschungssieger. Grünen Tee kennt eigentlich ja jeder. Der Zusatz Citrus war auch soweit ok, eigentlich nichts besonderes. Der Ingwer allerdings schreckte im ersten Moment ab, Ingwerlimo kennt man ja nur aus GB und die ist ja hier bei uns gar nicht so beliebt. Da ich aber sehr gern ungewöhnliche Sachen mag, probierte ich zuerst. Nachdem alle diesen Tee probiert hatten, wurde er zum Geschmackssieger aller. Auch wenn ich selbst den Ingwergeschmack noch stärker gemocht hätte, so wie er ist, ist er schon ok. Er soll ja von allen getrunken werden können. ;O)  Das ungewöhnlichste an allen drei Sorten war aber wohl – die Kohlensäure! Eistee ist ja eigentlich ohne den sprudelnden Bestandteil, erfrischt auch so. Doch die kleinen Blubberbläschen, die schon Mineralwasser zur Erfrischung machen, schaffen es noch mehr beim Schweppes Sparkling Tea.  Wir hoffen alle, dass es bald noch mehr interessante Sorten geben wird und die Sorten auch alsbald in den Restaurants zu haben sind. Denn wir möchten nicht mehr darauf verzichten. :O)

Social Networks: Mister Wong

Eine Antwort hinterlassen

Projekt ist geschlossen - keine weiteren Kommentare mehr möglich!