Start
 

Unzufriedenheit aufgrund der Sorten…

03.09.2010

Übermittelt von User: Maureen86

Nachdem ich das Paket heute morgen in Empfang genommen und die ersten Flaschen kühl gestellt hatte, musste der Sparkling Tea heute nachmittag dann zur Ersttest antreten. Tester war in diesem Falle mein Lebensgefährte (31 Jahre).  Zunächst berichtete ich über alles, was ich zuvor in der Broschüre erfahren hatte. Während ich mit Argumenten wie "kalorienarm" und "ohne Konsevierungs- und Farbstoffe" nicht punkten konnte, machte die Idee, Eistee mit Kohlensäure anzureichern neugierig.  Die Sorten hingegen schreckten meinen Partner dann doch eher ab. "Warum muss denn heute überall immer noch was dekadentes hinzugefügt werden" und "Warum kann man nicht einfach Sparkling-Tea Sorte: Zitrone verkaufen" waren seine Kommentare.  Und auch beim Geschmackstest zeigte sich, dass mein Partner mit den drei Sorten nur wenig anfangen konnte. "Rooibos geht gerade so; Black Tea schmeckt wie meine Tante riecht" und Green Tea könne man nur auf einen Schlag trinken, da man dann nur einmal den Nachgeschmack ertragen müsse.  Nunja, ich ziehe aus dieser ersten Verkostung daher folgendes Fazit für die Zielgruppe männlich + ü30  Idee: ansprechend Sortenzusammenstellung (Peach&Jasmine…) abschreckend; klingt als würde man versuchen einen bestimmten Trend nachzueifern Geschmack: vorallem der Geruch und der Nachgeschmack mangelhaft   Na dann hoffe ich doch mal, dass meine weiteren Tester zufriedener sind 🙁

Social Networks: Mister Wong

Eine Antwort hinterlassen

Projekt ist geschlossen - keine weiteren Kommentare mehr möglich!