Start
 

Verkostung direkt im Hausflur

27.09.2010

Übermittelt von User: schluss

Und es begab sich zu der Zeit, als ein Paket von Schweppes einging und niemand zu Hause war…. Unser guter DHL-Zusteller hat es so bei unseren Nachbarn abgegeben. Als wir des Abends nach Hause kamen, fanden wir unseren Nachbarn mit einem großen, anscheinend schweren gelben Paket klingend vor unserer Haustür. Da die Ankunft des Paketes ja erwartet wurde, der Inhalt erahnt werden konnte und unser Nachbar auch ein wenig Zeit für ein Schwätzchen hatte, gab es die allererste Verkostung direkt im Hausflur. Also, schwupp das Paket aufgerissen, die 6-Packs aus ihrer Folie befreit und die Flaschen beäugt…. Vom Schauen hat man aber noch kein Geschmackserlebnis, also ab mit der Flüssigkeit in die Gläser. Angefangen haben wir mit Grüntee. Erstes Urteil: Ui, ziemlich süß und von hinten ziemlicher Ingwer und viel zu wenig Grüntee-Geschmack, es fehlt der herbe Geschmack !!!  Als nächstes war der schwarze Tee dran, Gläser frisch gefüllt, ein Näschen geschnuppert und ab über die Geschmacksnerven. Da deutlich besser, aber auch zu wenig Teegeschmack, ansonsten in sich rund und die richtige Menge an Kohlensäure, aber ein wenig zu süß.  Zum guten Schluss hat es den Roibusch erwischt. Unter irgendeiner Vorahnung bliebt das Beste bis zum Schluss. Gläser voll, schnuppern und probieren. Bingo, der ist es !! Auch wenn der Teegeschmack selber zu kurz kommt, als Erfrischungsgetränk ist er unser aller Favorit.  Nicht zu süß, nicht zu viele Aromen, Kohlensäuregehalt genau richtig.  Das Fazit der Erstverkostung im Treppenhaus: Allen Geschmacksvarianten fehlt der typische Teegeschmack, hier wäre aus unserer aller Sicht ein deutliches Mehr erwünscht.  Der Grüntee wurde vom Ingwer erschlagen.  Nach der Verkostung ergab sich noch eine längere Unterhaltung, der dann insgesamt 6 Flaschen Schweppes zum Opfer fielen….

Social Networks: Mister Wong

Eine Antwort hinterlassen

Projekt ist geschlossen - keine weiteren Kommentare mehr möglich!