Start
 

Die Rettung heißt Schweppes Sparkling Tea

16.10.2010

Übermittelt von User: Anja9173

Im September war ich mit meinem Freund in Österreich zum Wandern. Man muss dazu erwähnen, dass mein Freund zwar 6 Jahre älter ist, aber dafür 10 Kilo leichter als ich und sowieso scheint sein Zweitname GEMSE zu sein – und meiner BREMSE…
Am ersten Tag also, einen durch Regen ziemlich aufgeweichten Pfad am und über dem Bach entlang ins Tal hochgewandert. Mein Freund leichtfüßig vor mir her, ich immer roter werdend und schon bald die Zunge hechelnd hinterher. Für einen Halt war scheinbar keine Zeit 😉 Als der Bachpfad endlich in einen normalen Weg überging und wir wenigstens schon 300 Höhenmeter geschafft hatten, erster Halt. Die Sonne brannte trotz relativ frischer Temperaturen vom Himmel, die Gipfel trotzdem leider relativ in Nebel gehüllt. Mein erster Griff in den Rucksack zog eine Flasche Schweppes Sparkling Tea zu Tage: HURRA! Das tat sooo gut. Was soll ich sagen, mein Freund bekam nur noch die letzten zwei Schluck ab 🙂 Dadurch frisch gestärkt ging es dann nochmal ca. 300 weitere Höhenmeter bergan bis zur letzten bewirtschafteten Alm – da gabs dann nur Buttermilch und Kaiserschmarrn 😉

Social Networks: Mister Wong

Eine Antwort hinterlassen

Projekt ist geschlossen - keine weiteren Kommentare mehr möglich!