Start
 

"Hmmmh! Das war lecker und lustig!”

18.10.2010

Übermittelt von User: missteejay

Ich habe meinen Nachbarn als kleines Dankeschön für das Annehmen meines Schweppes-Pakets gleich mal Flaschen zum Probieren dagelassen. Ebenso natürlich die Informationsbroschüren sowie einige Fragebögen. Habe gesagt, dass das etwas Neues ist und dass sie es mal probieren sollten. Gerne dürfen auch Freunde, die vorbeischauen, mal kosten und dann einen Fragebogen ausfüllen.  Bereits am nächsten Tag fand ich sechs (!!) ausgefüllte Fragebögen (habe ich schon per Post an Whisprs geschickt!) in meinem Briefkasten! Mit einem dicken pinken Post-It dran "Hmmmh! Das war lecker und lustig! Wann kommt das nächste Paket?!"!  Auf Nachfragen hin wurde mir mitgeteilt, dass die Getränke zuerst in kleinem Rahmen auf der Terrasse genossen wurden. Dann kam erst ein Nachbar vorbei und probierte auch "mal ganz unverbindlich". Ein zweiter wurde neugierig, ein dritter und so begab es sich, dass es im Garten rapide voll wurde! *lach* Jeder hat dabei so seinen Favoriten gefunden. Leider war für jeden nur ein dicker Schluck da; denn die Personenanzahl, durch die die Getränke geteilt werden musste, stieg ja nun stetig an!  Fazit: Alle hatten Spaß beim ungeplanten geselligen Zusammensein im Schweppes-Test-Kreis! *zwinker*

1_1287436245_missteejay_Mundpropaganda

Da ich am 4.9. zu einem netten geselligen Abend bei Freunden eingeladen war, kam mir die Schweppes-Lieferung ganz gelegen. Ich packte von jeder Sorte 2 Flaschen ein und machte mich auf den Weg.  Nachdem wir uns alle akklimatisiert und gefunden hatten, sagte ich, dass ich ‚etwas ganz Tolles‘ in meiner Tasche hätte! Und zauberte die Flaschen hervor. Herrgott, was waren auf einmal alle neugierig! Denn in dem eher dunkel-gemütlich gehaltenen Raum fielen die poppigen peppigen Flaschen nun einmal auf. Schon war allerleuts Interesse geweckt!

Ich besorgte noch 6 Gläser aus der Küche (rein zufällig gab’s gerade eine McDonald’s-Coke-Gläser-Aktion; somit waren ausreichend vorhanden! *lach*) und füllte immer zwei Gläser mit den verschiedenen Getränken. Zuvor hatte ich die Flaschen unter dem Boden mit den Ziffern 1 – 3 nummeriert. Auch die Gläser bekamen die entsprechenden Nummern unter den Boden geklebt. Jeweils ein Glas ordnete ich der richtigen Getränke-Flasche zu; die anderen drei Gläser ließ ich unzugeordnet auf dem Tisch stehen. Da die Coke-Gläser ja farbig-transparent sind, konnte also keiner so wirklich sagen, welche Farbe das Getränk nun WIRKLICH hat und daraus die Geschmacksrichtung herleiten. Ergo mussten sich alle auf ihre reinen Geschmacksnerven verlassen.  Ja, es war ein wirklich sehr lustiger Abend! Es wurde getrunken, genippt, gerätselt, diskutiert, geschlürft und geschmatzt. Und so mancher Favorit wurde dann doch wieder revidiert. War sehr interessant, weil beim Testen mit Wissen um die Geschmacksrichtung meist eine andere Beurteilung stattfand als beim Testen OHNE Wissen um die Geschmacksrichtung. Ob da die Verpackung der Flasche den entscheidenden Unterschied gemacht hat? Wohl möglich.  Alles in allem hat es uns nicht nur Spaß gemacht sondern auch satte 2 Stunden (!) beschäftigt! *breitgrins*  DANKESCHÖN!!

 
Social Networks: Mister Wong

Eine Antwort hinterlassen

Projekt ist geschlossen - keine weiteren Kommentare mehr möglich!